• Kategorie ‘Poznanski, Ursula’

    • [Rezension]
      Fünf

      Fünf

      Erscheinungstermin: 16. Februar 2012

      Autorin: Ursula Poznanski

      Verlag: Wunderlich

      Preis: 14,95 € (gebundene Ausgabe), 12,99 € (eBook), 19,95 € (Audio CD)

      Seiten: 384

      ISBN: 978-3-8052-5031-3

      Leseprobe

      Kaufen bei   

      Meine Bewertung

       

       

      Inhalt: Beatrice Kaspary, Kriminalpolizistin in Salzburg, steht vor dem rätselhaftesten und schlimmsten Ermittlungsfall ihres Lebens. Eine Frauenleiche wird auf einer Kuhweide gefunden. An ihren Füßen finden die Ermittler mysteriöse Zahlen, die sich als Koordinaten herausstellen. Nachdem Beatrice mit ihren Kollegen dem Ort der Koordinaten nachgeht, machen sie einen weiteren erschreckenden Fund; eine Dose, in der sich eine Hand befindet. Doch das ist nicht alles. Sie finden auch ein Schreiben des mutmaßlichen Täters, der Hinweise auf weitere Koordinaten preisgibt. Beatrice und ihrem Kollegen Florin wird schnell klar, dass der Mörder ein bestialisches Spiel mit ihnen treibt, was an das bekannte Geocaching erinnert.

      Weiterlesen

    • [Rezension] Erebos

      Erebos

      Erscheinungsdatum: 07.01.2010

      Autor: Ursula Poznanski

      Verlag: Loewe

      Preis: 14,95 € (gebundene Ausgabe)

      Seiten: 485

      ISBN-10: 9783785569573

      Leseprobe

       

       

      Meine Bewertung

       

       

      Inhalt: In einer Londoner Schule werden einige Schüler seit kurzer Zeit immer verhaltensauffälliger: müde, kaum ansprechbar, gereizt und auch apathisch.
      Dieses Verhalten ist erst zu beobachten, seitdem eine kuriose DVD an ausgewählte Schüler weitergegeben wird. Was hinter der DVD steckt ist den meisten unbekannt und gerade deswegen hoffen viele Schüler, bald in das größte Geheimnis ihrer Schule eingeweiht zu werden.
      So auch Nick Dunmore, der schon seit geraumer Zeit bemerkt, dass einer seiner besten Freunde, Colin, sich immer mehr von seinem Freundeskreis abkapselt, die Schule schwänzt und sogar nicht mehr zum Basketballtraining erscheint.
      Eines Tages wird Nick von einer Mitschülerin angesprochen. Sie übergibt Nick ein Päckchen, in dem sich eine DVD befindet. Will Nick anfangs eigentlich nur herausfinden, was seine Mitschüler an der myteriösen DVD, die sich als das Computerspiel ‘Erebos’ herausstellt, so sehr fasziniert, so verliert er immer mehr die Kontrolle über sein eigenes Leben je mehr er in das Spiel eintaucht. Es entwickelt ein Eigenleben, verlangt, dass Nick auch außerhalb des Spiels sowohl gefährliche, als auch kriminelle Aufgaben erfüllt. Die psychologische und überzeugende Kraft des Spiels machen Nick innerhalb kürzester Zeit zu einem Sklaven, der über die Aufforderungen des Spiels nicht mehr nachdenkt, sondern nur noch blind handelt.
      Die Welt der Realität und die der Phantasie vereinen sich immer mehr, sodass Erebos irgendwann nicht mehr nur ein harmloses Computerspielist, über das man in der Schule diskutieren kann. Vielmehr hetzt das Spiel die einzelnen Teilnehmer gegeneinander auf, ist äußerst raffiniert und macht die Spieler gegenseitig zu Feinden, die sich in brutalen Kämpfen duellieren und dabei teilweise den Tod eines Mitmenschen in Kauf nehmen.

      Weiterlesen